Aufgepasst: Am bayerischen Faschings-Dienstag, den 5. März, öffnen wir die Türen von 9:00 bis 13:00 Uhr. Bei den frühlingshaften Temperaturen ein Grund mehr gleich die neuen Fassungen aus der optiMesse2019, die zumindest uns in München fast aus der Fassung brachten, hier im Brillen-Loft anzufassen, aufzusetzen und anzuschauen.

Sollte sich der Wind in der Zwischenzeit doch noch aus unfassbaren Gründen drehen und sibirische Kälte nach Fürth fächeln, dann erst recht nichts wie rein in’s Kastner Brillen Haus. Dort wartet nämlich unsere heißgeliebte Señora Nuova Simonelli – obacht, sie mag es gar nicht Simone genannt zu werden – die dich zum Saft, Espresso oder Cappuccino con Créma, zum Brillen-Service wie Anpassen, Reinigen oder Minischräubchen nachziehen, einläd – aber auch zum Wasser oder Säftchen greifen lässt.

Also, warum nicht die Vorzüge unseres Hauses auch an einem Faschingsdienstag genießen?

Nicht zu fassen, wie viele Fassungen es wieder zu entdecken gibt.

Komm‘ vorbei, wir freuen uns auf dich.

Gemeinsam mit euch und der Weihnachtaktion „Schokolaus im Haus“ haben wir es wieder geschafft. Im Dezember 2018 haben wir gemeinsam mit euch einen vierstelligen Betrag – könnt ihr ihn im Beitrags-Foto erkennen? – an das Freiwilligenzentrum Fürth überweisen können.

Herzlichen Dank euch Allen!

Die Menschen dort engagieren sich z.B. für ein gesundes Schulfrühstück der Kinder, organisieren den Besuchsdienst für ältere Menschen, ermöglichen die Theater AG, das Kinderbuchhaus, den Schülercoach und engagieren sich generell in Grundschulen und Kindertagesstätten.

Wer wissen möchte, was sich dort sonst noch so alles tut, wo ihr euch das ganze Jahr über mit einbringen und weiter spenden könnt, hier geht es zu ihrer Website: Freiwilligenzentrum Fürth

Auch den Ehrenamtlichen danken wir von Herzen gern!

Wieder begannen wir das Jahr mit der münchner Messe opti 2019. Das Motto »Freudentränen« breitete sich auf sechs Hallen des Messegeländes mit 28.000 Besuchern und 631 Ausstellern weitläufig aus. Es war ein wuselnder Auftakt mit viel neuer Technologie, neuen Materialien, Konstruktionen, neuen Fassungen, neuem Design und neuer Möglichkeit sich Wissen anzueignen, wie auch Geschäftskontakte zu knüpfen.

Retro und moderne Technik, die »TearsOfJoy« verheißen.

Unser Eindruck: 80er und 70er blühen auf und feiern ihr Revival mitten im digitalen Zeitalter der 3D Produktionsmöglichkeiten.

Cazal und Blanc

Mit im Gepäck haben wir bereits Couture Brillen von Cazal, die aus den 80ern zum Kultstatus herangereift sind und die zukunftsweisenden Carbon Fassungen von Blac – die Fliegengewichte aus Dänemark, in echter Handarbeit erschaffen.

Kapten&Son

Auf dem Weg zu uns und zu euch sind noch die LifeStyleMarke Kapten&Son, die durch Ihre Uhren und Rucksäcke bekannt geworden sind und von, wie für junge Menschen, die sich überall auf unserem Globus Zuhause fühlen, gestaltet und hergestellt werden. Ab März wird es bei uns dann auch die Sonnenbrillen dieses jungen Labels hier in der Frankenmetropolstadt Fürth geben. Auf deren Website könnt ihr schon einen Blick erhaschen. Wo kommen sie nochmal her? Ja, aus Münster und sind gegenwärtig in Köln verortet. Ihr großes Vorbild ist Adidas verraten sie im Artikel des Online-Zine Gründerszene.

Adidas, H.I.S. und 3d Druck Fassungen

Außerdem können wir euch schon Titanbrillen aus dem 3D Drucker, Adidas Sportbrillen und die Sonnenbrillen der new yorker Jeansmarke H.I.S, ankündigen.

Ok. Wer es noch nicht weiß: H.I.S. wurde 1923 von Henry I. Siegel in New York als Jeansmarke gegründete. In den 70ern kam der Durchbruch in Europa und somit hierzulande. Auch sie erlangte mit ihrem lässigen und coolen Look Kultstatus und hat die Geschichte der Arbeitshose sogar von Anfang an mit geprägt. Daraus entstand die H.I.S Eyewear Collection, die seit 2003 in Graz von der MP Group realisiert wird.

Es gibt so viel zu Erzählen und zu Zeigen …

Kommt vorbei und lasst euch überraschen.

Das Kastner Brillen Haus wünscht euch einen entspannten Start ins neue Jahr. Bei uns steht 2019 ganz im Zeichen der Behaglichkeit. Wie ihr diese zusätzlich zu unserem Service erleben könnt, verraten wir euch jetzt:

Genießen

Besuche doch einfach eines unserer schmackhaften Events – zum Beispiel unser gemütliches Frühstück an jedem ersten Samstag im Monat. Einen Überblick darüber, kannst du dir im Blog unter der Kategorie Kulinarisches verschaffen.

Wohlfühlen

Mit unserem neu engagierter Feel-Good-Manager Benjamin Keller sorgen wir für eine noch angenehmere Atmosphäre für uns alle. Denn wir wissen deine Zeit, die du mit uns verbringst zu schätzen. Mehr über unsere Unternehmenskultur, Team- und Kundenausrichtung kannst du hier im Blogeintrag Team Workshop mit Feel Good Manager nachlesen.

Aufatmen

Der Umwelt und dem Klima zuliebe achten wir bei unseren Marken verstärkt auf Nachhaltigkeit und bewusste Standortwahl wie made in Germany und made in Europe.

Zurücklehnen

Und mit unserem KomfortKauf kannst du zusätzlich vorteilhafte Garantien nutzen und deine neue Brille bequem erwerben. Bei aller spürbaren Entschleunigung erfüllen wir auch in diesem Jahr alle deine Wünsche nach technischer Optimierung, aktueller Brillenmode und angemessener Betreuung. Schau doch am besten einfach mal wieder vorbei.

Dann kannst auch du dein individuelles Wohlfühl-Highlight entdecken.

Wir freuen uns auch 2019 auf deinen Besuch.

Mit herzlichen Grüßen

Peter und Stefan Lauermann
und das Kastner Brillen Haus Team

Vom 24. bis 25. November haben wir einen Team Workshop für eine zukunftsfähige Unternehmenskultur im Umgang mit KollegInnen, KundInnen und Umwelt wahrgenommen. Dabei haben wir uns Feel Good Manager Benjamin Keller anvertraut, der von unserem Coach Andreas Tameling empfohlen wurde und selbst daran teilnahm.

Die sich stark verändernde Arbeitswelt nehmen auch wir deutlich wahr und möchten die Digitale Revolution bewusst aktiv gestalten. Ähnlich der Industriellen Revolution greift diese binäre Impuls-Technik in jeden Lebensbereich ein und fordert neues Denken, neue Bewertungen, neue Entscheidungen, neue innere Haltungen, neue Strukturen und neue Handlungsweisen heraus.

Für diesen gegenwärtig stattfindenden Wandel von einem Zeitalter in das Nächste nehmen wir uns Zeit, um mit wertfreiem Reflektieren und systematischer Analyse auszusprechen, was uns auffällt. Was wir gerne bewahren, weiter entwickeln oder ändern und vielleicht sogar verwerfen möchten. Was wir sehen und was wir noch gar nicht erkennen oder benennen können. All das, was ein Aufbruch ins Ungewisse mit sich bringt.

Die Evolution zeigt uns, dass Kooperation die Menschheit voranbringt. Die Psychologie und Neurowissenschaft bestätigen, dass wir auf Gemeinschaft ausgelegt sind und unsere kreativen Potentiale nur in einem positiven Umfeld des Vertrauens zur Gänze entfalten können.

Wir leben in einer spannenden, abenteuerlichen, komplexer werdenden und herausfordernden Zeit, die dieses Innehalten zur gezielteren Ausrichtung unserer Unternehmung regelrecht voraussetzt.

Manchmal ist es Zeit loszulassen, damit wir das Neue mit beiden Händen anpacken können. Vieles, was wir möglicherweise schon immer hinterfragt haben, besser fänden und uns nicht so richtig trauten zu sagen, kann in diesem Team Workshop Raum einnehmen. Organisatorisches, Strukturelles, Menschliches, Kundenspezifisches, Ökologisches wie auch Ökonomisches.

Was macht uns aus?

Welche gesellschaftliche Verantwortung möchten wir übernehmen?

Welche Werte sind uns wichtig und wollen wir im Alltag nicht aus den Augen verlieren, damit daraus unsere Unternehmenskultur natürlich erwachsen kann? Denn eine Kultur können wir uns nicht verordnen, die will täglich gelebt sein, dann kann sie über die Zeit entstehen und hoffentlich auch von unseren KundInnen wahrgenommen und genossen werden.

Für Alles gibt es die entsprechende Zeit. Und die Arbeitszeit nimmt einen großen Teil der Lebenszeit ein, die wir nicht mehr nur durch Leistung und Wachstum definieren, sondern durch Sinnhaftigkeit und Humantität. Wir sind ein Team, sowohl für uns selbst wie auch für die Menschen, die zu uns kommen.

Wenn wir bewusst und respektvoll kommunizieren, uns auf Augenhöhe austauschen, die Talente jedes Einzelnen als einen wesentlichen Anteil des Ganzen im Kastner Brillen Haus erkennen, können wir diese Synergien potenziert selbst an uns erfahren und an unsere KundInnen weitergeben.

Darauf bedacht, das optimale Sehen für den Menschen und seine individuellen Bedürfnisse durch neueste Technik, Fachwissen und Erfahrung zu realisieren – und dabei das Menschliche und Ästhetische nicht zu vernachlässigen.

An diesem Wochenende haben wir den Grundstein gelegt.

Von da aus geht es weiter.

Wir werden sehen.